Kontakt | Impressum | Datenschutz

sbh | sozial bestimmt handeln seit 1827

Das vordringlichste Problem nach einer Haftentlassung ist das Finden einer geeigneten Wohnung. Was schon unter „normalen Umständen“ in Berlin eine enorme Herausforderung ist, baut sich beim Wiedereintritt in die Gesellschaft als eine kaum zu überwindende Hürde auf. Schnell droht hier der Rückfall in einen nicht mehr endenden Teufelskreis. Daher helfen und betreuen wir Menschen in dieser schwierigen Situation.

An unseren Berliner Standorten in Neukölln, Moabit und Wilmersdorf bieten wir in unseren Wohnprojekten „Wohnen plus“ Menschen mit sozialen Schwierigkeiten oder mit psychischen Erkrankungen ein Betreutes Einzelwohnen. Viele unserer Klient*innen kommen aus Berliner Haftanstalten, aus dem Krankenhaus des Maßregelvollzugs, vereinzelt aber auch aus Haftanstalten des gesamten Bundesgebiets. Inhaftierung oder Straffälligkeit sind aber keine Voraussetzung für die Aufnahme in eine unserer Betreuungsmaßmaßnahmen, wir helfen Menschen auch nach anderen belastenden Situationen und Umständen.

Für die im Folgenden genannten Wohnprojekte halten wir für die Klient*innen insgesamt derzeit etwa 160 Trägerwohnungen vor. 

Betreutes Einzelwohnen

gemäß § 67 SGB XII

„Wohnen plus § 67“ ist ein ambulantes Wohnprojekt, das bereits seit 2004 existiert. Darin helfen wir Menschen im Rahmen eines Betreuten Einzelwohnens, sich ihrer sozialen Schwierigkeiten bewusst zu werden, sie zu überwinden und eine gute Lebensperspektive mit erreichbaren Zielen zu entwickeln. Wir stehen hier mit unserer Erfahrung bei, entscheidend ist aber der eigene und authentische Antrieb jedes und jeder einzelnen unserer Klient*innen. Für viele ist dies eine erstmalige Erfahrung.

Wir bieten Hilfesuchenden individuelle Unterstützung an, z.B. bei Mietschulden oder Wohnungsverlust, bei Haftentlassung, Einkommensproblemen, Schulden, einer Suchtproblematik oder sonstigen gesundheitlichen, familiären und weiteren sozialen Problemen. Unsere Erfahrung zeigt, dass hier häufig die Ursachen für die vormalige Inhaftierung begründet war

Betreutes Einzelwohnen

gemäß § 99 SGB IX

„Wohnen plus § 99“ ist ein im Jahre 2011 gegründetes ambulantes Wohnprojekt, mit dem wir im Rahmen des Betreuten Einzelwohnens seelisch behinderte oder von seelischer Behinderung bedrohte Menschen in ihrer Entwicklung und bei gesellschaftlicher Teilhabe unterstützen. Trotz dieser Einschränkungen steht für uns über allem der Respekt vor den authentisch formulierten Zielen und Wünschen unserer Klient*innen im Vordergrund.

Durch die Betreuung soll gesellschaftliche Reintegration, insbesondere die Führung eines selbständigen, eigenverantwortlichen Lebens sowie eine allgemeine körperliche und psychische Stabilisierung ermöglicht werden.

Hier können Sie unseren Flyer herunterladen

Unsere Standorte

    Die mit * markierten Felder sind Pflichtfelder.